Sonntag, 28. Dezember 2014

Mara Laue - Smaragdjungfer (Ein Wilhelmshaven-Krimi)

Genre: Kriminalroman
Autor:  Mara Laue
Seitenanzahl: 269 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3866808706
Verlag: Sutton Verlag

Buch kaufen! 

Erster Satz:"Jasmin Stojanovic schloss ihren Wagen ab und blickte sich suchend um."

Inhalt: Als Paula Rauwolf nach einer schweren Zeit, wieder bereit ist ihren Dienst als Kommissarin aufzunehmen, ist sie dem Spot ihrer Kollegen ausgesetzt. Als sie dann einen neuen Fall bekommt, stürzt sie sich Hals über Kopf in die Arbeit und macht es ihrem neuen Kollegen Lukas Rambacher nicht leicht. Zusammen ermitteln die beiden um den Tod der Hostess Jasmin Stojanovic aufzuklären.

Meine Meinung: Das Buch hat für mich sehr schleppend begonnen, es war schwer in die Geschichte hineinzukommen. Aber was so schleppend begann, entwickelte sich zu einem spannenden nicht vorhersehbaren Krimi, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Da die einzelnen Kapitel mit Datum versehen sind, kann man dem Ermittlungsverlauf sehr gut folgen. Die Charaktere sind vielschichtig und interessant.Die Ermittlerin hat viele Facetten und die Autorin lässt diesbezüglich keine Fragen offen. Teilweise verspürt man tiefes Mitgefühl mit den Charakteren. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut und das Finale war großartig und passend.
Am Ende hätte ich mir gewünscht, es gäbe einen weiteren Band um zu erfahren wie es mit Paula weitergeht.

Ein schöner Nordseekrimi ohne unötiges Blutvergießen!


Donnerstag, 23. Oktober 2014

Julia Crouch - Angsthauch

Genre: Thriller
Autor: Julia Crouch
Orginaltitel: Cuckoo
Seitenanzahl: 490 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3548283326
Verlag: Ullstein Verlag

Buch kaufen! 

Erster Satz: "Es könnte der Tatort eines Verbrechens sein, aber das wahre Verbrechen geschah woanders."




Inhalt: Als Rose von dem Tod Christos erfährt, denkt sie keine Minute nach und holt ihre  Freundin Polly und ihre Söhne zu sich und ihrer kleinen Familie aufs Land.
Rose hat sich mit ihrem Mann Gareth einen Traum erfüllt und ein Cottage ausgebaut. Hier leben sie mit ihren zwei Töchtern in einer Idylle, bis sie Polly einlädt. Nach einigen Unfällen und Missverständnissen, fühlt Rose sich und ihre Familie bedroht, doch niemand glaubt ihr.


Meine Meinung: Das Buch ist wahnsinnig spannend. Ich konnte es garnicht mehr aus der Hand legen. Rose und ihre Familie sind sehr sympathisch und ihr Leben gleicht einer Bilderbuchidylle, bis Polly auf der Bildfläche erscheint. Der Charakter Polly ist sehr unsympathisch! Sie ist magersüchtig, immer schwarz gekleidet, schläft die meiste Zeit und nimmt starke Medikamente. Rose macht sich Sorgen um ihre Freundin, bis es zu einem Unfall kommt, den Rose aber keineswegs für einen Unfall hält und bald ist in ihrer Familie nichts mehr wie es war.
Hier prallen zwei Welten aufeinander die unterschiedlicher nicht sein könnten. Polly: magersüchtige, egozentrische, düstere Sängerin, die sich kaum um ihre Kinder scherrt. Rose: etwas mollige Hausfrau, liebevolle Mutter die sich rührend um alle kümmert. Von vornherein fragt man sich wie so eine Freundschaft funktionieren kann ? Die beiden Frauen verbindet anscheinend ein düsteres Geheimnis.
Das Buch wird alleine aus der Perspektive von Rose geschildert und teilweise bekommt man es richtig mit der Angst zu tun. Am liebsten würde man ihr in manchen Situationen zur Seite stehen. Der Schreibstil ist flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten.

Das Einzige was mich gestört hat, war das Ende, was ich hier natürlich nicht verraten werde.

Fazit:
Das Buch ist unglaublich spannend, macht Angst und ist ein toller Psychothriller für lange Herbstabende.

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Silke von Bremen - Gebrauchsanweisung für Sylt

Genre: Erfahrungsbericht
Autor: Silke von Bremen
Seitenanzahl: 223 Seiten
Format: Klappbroschur
ISBN: 978-3492276009
Verlag: Piper Verlag

Buch kaufen!

Homepage der Autorin (Führungen auf Sylt)

Erster Satz: "Dieses Buch soll ein kleiner Beitrag dazu sein, die Insel und ihre Bewohner besser zu verstehen und ein paar Vorurteile abzubauen, den Sylt ist mehr als Schicki-Micki, Düneneinsamkeit und weiter Strand."

Inhalt: Sylt kennen die meisten als Deutschlands Insel der Reichen und Schönen. Teuer, überfüllt und lebt nur von Tourismus. Dies sind die meisten Gedanken, die einem in den Sinn kommen wenn man den Namen Sylt hört.
Aber welche Geschichte hat Sylt ? Wie kam es zum Ruhm der Insel ? Wie sind die Sylter ? Wie kommt man am besten zu einer Unterkunft ? Was sind typische Fettnäpfchen ? All dieser Fragen hat sich die Autorin angenommen und beschreibt mit Humor und detailreichen Schilderungen, wieso Sylt eine Reise wert ist.

Meine Meinung: Dies ist bisher mein drittes Buch aus der Gebrauchsanweisungsreihe des Piper Verlags. Ich habe mich für dieses Buch entschieden, da ich vor einigen Jahren selbst mal auf Sylt war. Die Insel hat mich sofort in ihren Bann gezogen und ich wollte gerne mehr über sie erfahren.
Das Buch hat mich total begeistert und überzeugt. Bisher war es für mich das beste Buch aus der Reihe der Gebrauchsanweisungen. Die Autorin geht sehr strukturiert und mit vielen Details an die Geschichte der Insel ran. Jedem Ort auf der Insel widmet sie ein eigenes Kapitel. Sehenswürdigkeiten und eine spannende Schilderung der Geschichte Sylts machen dieses Buch zu etwas Besonderen. Die Autorin lebt selbst auf der Insel und erzählt, womit die Sylter zu kämpfen haben und was man als Tourist auf keinen Fall tun sollte.
Die Geschichte der Insel ist sehr spannend. Mythen, Legenden und gestrandete Schiffe gehören dazu.
Am liebsten wollte ich nach diesem Buch meine Koffer packen und mich auf nach Sylt machen.

Fazit: Wer mehr über Sylt erfahren möchte oder plant dort hinzureisen, sollte sich dieses Buch auf jeden Fall ansehen. Definitiv eines meiner Jahreshighlights !

Danke an den Piper Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Alex Steiner - Fünf Tanten und ein Halleluja (1. Band der Tanten-Reihe)

Genre: Roman
Autor: Alex Steiner
Seitenanzahl: 254 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3492274296
Verlag: Piper Verlag

Dies ist der 1. Teil der Tanten-Reihe.

Buch kaufen!


Erster Satz: "Hausflur.Nacht. WOLFGANG steht im Mantel vor einer Wohnungstür."



Inhalt: Raus aus der Provinz, rein ins Großstadtleben dachte sich Toni als er von Papenburg nach Berlin zog. Karriere machen und die Liebe seines Lebens finden, das waren seine Pläne. Nun kommen ihn unverhofft seine fünf Tanten besuchen die Toni in dem Glauben gelassen hat, dass sein Leben genau so aussieht. Die Wohnung muss geschrubbt werden und alles was nicht für die Augen seiner Tanten bestimmt ist, muss weggeschafft werden. Es ist ja nur für eine Tasse Kaffee.......denkt Toni! Aber da hat er die Rechnung ohne seine Tanten gemacht ;)


Meine Meinung: Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Story enthält neben viel skuriller Situationskomik, auch einen tiefgründigen Kern.
Das Thema Familie steht hier ganz klar im Mittelpunkt, neben Freunden, Träumen und der Aufgabe sein Leben zu meistern.
Die Tanten sind jede auf ihre eigene Art und Weise schrullig oder haben die eine oder andere Macke, was alles sehr liebevoll und glaubwürdig geschildert wird. Es ist nicht zu übertrieben und könnte auch genauso passieren.
Die Tanten stellen Tonis Leben auf den Kopf.  Denn wer denkt er hat es hier mit alten feinen Damen zu tun, der irrt.
Ich persönlich war sehr begeistert. Der Schreibstil ist flüssig und man verschlingt das Buch geradezu. Mich hat allerdings etwas die Länge der Kapitel gestört, aber das ist Geschmackssache.
Alles in allem ein toller Auftakt für Alex Steiners Reihe rund um die 5 Tanten aus Papenburg :). Ich freue mich schon bald den 2. Band zu lesen.

Fazit: Kurzweilig, humorvoll und gefühlvoll geschrieben. Ein tolles Buch über Familie und worauf es im Leben wirklich ankommt.


2. Band : Tante Ebba dreht am Rad
3. Band:  Eine neue Hüfte ist wie ein neues Leben

Dienstag, 2. September 2014

Klaus-Peter Wolf -Ostfriesenmoor

Genre: Kriminalroman
Autor: Klaus-Peter Wolf
Seitenzahl: 489 + Leseprobe
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3596190423
Verlag: Fischer Verlag

Dies ist der 7.Band der Ann Kathrin Klaasen Reihe

Buch kaufen! 

Homepage des Autoren





Erster Satz: "Holger Bloem beobachtete das Kranichpärchen durch das Teleobjektiv seiner analogen Canon."


Inhalt: 
Im Moor wird eine Kinderleiche gefunden und fast gleichzeitig in Norden ein Baby entführt. Hängen diese Ereignisse zusammen ? Ann Kathrin Klaasen und ihr Team der Kripo Aurich sind auf der Suche nach Zusammenhängen und stoßen auch diesmal wieder an die Grenzen des unbegreiflichen.
Wer bitte stopft eine Leiche aus und versenkt sie im Moor ? Wer entführt ein unschuldiges Baby ? Das Team ist schockiert und macht sich sofort an die Ermittlungen.

Meine Meinung: 
Auch diesmal hat mich der inzwischen 7. Fall von Ann Kathrin Klaasen wieder total überzeugt.
Bei dem Fund der Leiche am Anfang läuft dem Leser eine Gänsehaut über den Rücken und man ist sofort im Geschehen.
Der Roman ist aus wechselnden Blickwinkeln geschrieben, die in Absätze unterteilt sind, so das es super zu lesen ist.
Eine Karte am Anfang hilft dem Leser (der nicht so vertraut ist mit dem "platten" Land ist) sich zu orientieren.

Die Orte werden vom Autor so detailreich beschrieben, das man meinen könnte man sei wirklich im "Cafe ten Cate" oder in Norddeich am Deich und spürt die salzige Nordseeluft.
Da ich Norden sehr gut kenne (meine Familie lebt dort), kann ich mich sehr gut in die Umgebung hineinversetzen. 

Die Charaktere sind autentisch und realistisch, keine Superhelden oder Überflieger, aber durchweg sympatische Alltagshelden, die versuchen einen Spagat zwischen Job und Privatleben hinzubekommen, was sich leider oft überschneidet. Ich finde es spannend, wie sich das Leben von Ann Kathrin Klaasen, Frank Weller und Ubbo Heide im Hintergrund der schrecklichen Fälle weiterentwickelt.

Am Ende überschlagen sich die Ereignisse und man kann nicht mehr aufhören zu lesen.
Allerdings fehlt mir am Ende ein bisschen Hintergrundwissen : z.B. Wie es mit dem Charakteren nach den Ereignissen weitergeht.

Ein unheimliches Buch, dass man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ein absolut empfehlenswerter Krimi.

Ich hoffe es erscheinen noch viele spannende Fälle mit Ann Katrin Klaasen

Bisher erschienen:

1. Ostfriesenkiller
2. Ostfriesenblut
3. Ostfriesengrab
4. Ostfriesensünde
5. Ostfriesenfalle
6. Ostfriesenangst
7. Ostfriesenmoor
8. Ostfriesenfeuer





Montag, 1. September 2014

Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher

Genre: Fantasy
Autor: Walter Moers
Seitenanzahl: 480 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3492246880

 Verlag: Piper Verlag




Erster Satz: "Hier fängt die Geschichte an."
 
Inhalt:
Hildegunst von Mythenmetz ist ein junger Lindwurm, der von seinem sterbenden Dichtpaten eine Geschichte erhält, die zu Tränen rührt, das Herz schneller schlagen lässt und so wunderbar ist, das man denkt man habe noch nie etwas vergleichbares gelesen.
Um den Schaffer dieses Werkes ausfindig zu machen, macht sich Hildegunst auf nach Buchhaim in die "Stadt der träumenden Bücher". Hier beginnt, das bisher größte Abenteuer seines Lebens.....

Meine Meinung:
Bisher habe ich mich dem Fantasy Genre (ausser Harry Potter) entzogen. Aber alleine das Cover hat mich so begeistert, dass ich das Buch einfach lesen musste.
Moers hat hier eine eigene literarische Welt erschaffen, in der die Liebe zu Bücher überall spürbar und allgegenwärtig ist.
Man fliegt nur so durch die relativ kurzen Kapitel, die immerwieder durch wunderschöne und detailreiche Bilder gespickt sind. Nein! Dieses Buch ist kein Kinder- oder Bilderbuch, aber die Zeichnungen geben dem Buch nochmal eine ganz besondere Note.
Detailreich, durchweg spannend und absolut lesenswert!

Liebevolle Charaktere die einen ins Staunen versetzen, detailreiche Umschreibungen von Zamonien und jede Menge spannende Abenteuer. 

Momentan liest mein Chef dieses Buch aufgrund meiner Empfehlung und reist in der Mittagspause regelmässig nach Buchhaim.(Auch ihm hat es sehr gut gefallen. Er meinte es sei mal etwas komplett anderes! Natürlich im positiven Sinne.

Fazit:
Ein spitzen Buch und eindeutig ein Anwärter auf mein Jahreshighlight.

Wer den Buchlingen bisher noch keinen Besuch abgestattet hat, der sollte es schnellstmöglich nachholen ;).


Das Buch ist der erste Band einer Reihe 

1. Die Stadt der träumenden Bücher 
2. Das Labyrinth der träumenden Bücher 
3. Das Schloss der träumenden Bücher (erscheint Oktober 2015)

Mittwoch, 13. August 2014

Sebastian Fitzek - Der Augensammler

Genre: Psychothriller
Autor: Sebastian Fitzek
Seitenzahl: 428 Seiten
Format: Hardcover
ISBN: 978-3426198810
Verlag: Droemer Knaur Verlag

Buch kaufen! 

Homepage des Autors 

Band 1. Der Augensammler (Hier kaufen!)

2. Band der Reihe um Alina Gregoriev und Alexander Zorbach


Erster Satz: "Milde dreizehn Grad, leicht bewölkter Himmel, ein sanfter Septemberwind."


Inhalt: Grausam entstellt er seine Opfer und lässt sie leiden. Wer in seine Fänge gerät, ist verloren. Alina Gregoriev kommt dem Augensammler in die Quere und wird so mit den Fall hineingerissen...


Meine Meinung: 
Es ist schwer einen 2. Band einer Reihe zu rezensieren, denn natürlich möchte ich nicht spoilern. Allerdings hat mich dieses Buch so begeistert, dass ich eine Rezi schreiben muss. Allerdings lasse ich die Story an sich ein bisschen raus.

Erstmal beginnt es mit einem Vorwort, was sich alleine schon super lesen lässt. Dann ist die eigentlich Story ein wahres hin und her zwischen den Protagonisten.
Die Kapitel sind sehr kurz (finde ich spitze!) und zwischendrin gibt es immer mal wieder Zeitungsberichte oder Zitate.
Die Story an sich ist grausam und spannend bis zur letzten Seiten. Es lässt sich super leicht lesen und hat keinerlei Längen. Der Autor spielt förmlich mit den Emotionen des Lesers und lässt sie keine Minute aufatmen. Ein Strudel der Grausamkeit und ein grandioses Ende werden hier versprochen. Sehr viele Wendungen und Überraschungen, wie ein einziger Alptraum.

Fazit:
Grandioser Psychothriller mit Gänsehautgarantie! Ein Buch was man nicht mehr aus den Händen legen kann!

 

Samstag, 9. August 2014

Antje Ravic Strubel - Gebrauchsanweisung für Schweden

Genre: Erfahrunsgbericht 
Autor: Antje Rávic Strubel
Seitenanzahl: 252 Seiten 
Format: Klappbroschur 
ISBN: 978-3492276399
Verlag: Piper Verlag 

Buch kaufen! 



Erster Satz: "Noch immer sehe ich sie stehen. Am Kai. Auf der Mole." 




Inhalt:  Antje Rávic Strubel nimmt uns mit in der Land der Elche, der erfolgreichen Krimis und der Mitternachtssonne. Eine Reise quer durch Schweden von Stockholm über Göteborg nach Lappland. 
Sind die Schweden wirklich so naturverbunden und offenherzig ? Wie sieht es in Schweden mit der Politik aus und ihrer Geschichte ? Was gibt es noch an Exporten ausser Möbel, Krimi-Bestseller und Knäckebrot ? All diese Dinge beschreibt die Autorin in diesem Buch. 


Meine Meinung: 
 Ich war bisher noch nie in Schweden und trotzdem begeistert mich das Land (u.a vielleicht wegen der tollen Krimis und von der blühenden Natur von der man immer wieder hört). 
Deswegen freute ich mich sehr über dieses Buch. 
In kurzen Kapiteln wird hier einem das Land mit der gelb-blauen Flagge vorgestellt. Über die Geschichte Schwedens beginnend mit den Wikingern bishin zur heutigen Einstellung Schwedens. 
Begonnen wird die Reise in Schwedens Hauptstadt Stockholm und endet in Lappland an der finnischen Grenze. Was haben die Schweden mit ihren Nachbarn gemeinsam ? Wieso kommt es immer mehr zu einem Schweden-Boom in Deutschland ? Und warum sind die Holzhäuschen in Schweden rot ? Dies sind nur einige Fragen, die in diesem informativen Buch beantwortet werden. 
Es zeigt offen und ehrlich den Charakter der Schweden und die Autorin macht an manchen Stellen deutlich klar: Hey, nicht alles ist Bullerbü ! Denn auch die Schweden haben ihre eigenen Probleme und alltäglichen Sitautionen zu bewältigen. 
Facettenreich wird über Natur, Wirtschaft, Jagd, Geschichte und Politik wird berichtet.
Ein interessantes Buch, welches für mich ein bisschen zu viel hatte. Ich hätte mir den Schreibstil stellenweise ein wenig lockerer gewünscht, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Fazit: 
Wer vor hat nach Schweden zu reisen oder auch schon einmal dort war, wird Freude an dem Buch haben und sich vielleicht in der einen oder anderen Situation wiederfinden. Z.B. Wenn man im tiefsten Lappland einen Schweden nach dem Weg fragt ;).

Freitag, 8. August 2014

Tessa Hennig - Mama mag keine Spaghetti



Genre: Roman 
Autor : Tessa Hennig 
Seitenanzahl: 356 Seiten 
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3548611495
Verlag: List Verlag

Buch kaufen!

Erster Satz: 

"Wenn Sie hier bitte unterzeichnen würden" sagte Hanna feierlich (...) "




Inhalt: 

Hanna sollte eigentlich sich eigentlich mit ihrer Tochter Julia freuen, denn diese hat ihre große Liebe Lorenzo in Italien gefunden und möchte nun heiraten.



Frisch getrennt von ihrem Mann Michael fährt Hanna alleine nach Italien und erfährt, dass Michael mit seiner neuen Freundin Katrin zur Hochzeit kommen wird. Nichtmal die traumhafte Landschaft Italiens kann Hanna aufmuntern, bis es schliesslich zu Julias großem Tag kommt und ab hier hat Hanna kaum noch Zeit zum grübeln, denn ab nun geht es drunter und drüber.... 

Meine Meinung: 

Schon die Leseprobe auf vorablesen.de hat mich begeistert. Hanna trifft im Zug auf eine Ehepaar, welches von der Autorin so warm und herzlichen umschrieben wird, dass man schon total hin und weg ist. 
Detailreich entführt uns Tessa Hennig in die grüne und warme Gegend in Italien, wo Romantik und Lebensfreude groß geschrieben werden. 

Das Buch ist in den Blickwinkeln der einzelnen Protagonisten geschrieben, welche wir abwechselnd begleiten dürfen und an ihren Gedanken und Gefühlsleben teilnehmen. 
Es ist kein Friede-Freude-Eierkuchen-Roman, sondern eine Geschichte die trotz Romantik und Dramatik nicht kitschig wirkt. 
Ich persönlich mag den Charakter Hanna am liebsten, sie ist ehrlich, humorvoll und liebenswürdig. 
Tessa Hennig lässt ihre Charaktere und deren (Abenteuer) wenn man es so nennen kann, viel Raum für ihre Handlungen und man merkt zum Schluss hin viel Tiefgang und die Beschäftigung mit der Frage: "Was will ICH eigentlich ? " 
Irgendwie zog sich das Buch am Anfang für mich etwas in die Länge, wurde aber zum Schluss hin immer spannender, so dass man mit allen Charakteren mitfiebern muss. Alle wirken so sympathisch, dass man Ihnen einfach nur ein Happy End wünschen kann. 
Da ich ein typischer Kapitelleser bin, stört es mich immer etwas wenn die Kapitel zu lang sind (hier immer so um die 20 Seiten). 

Das Cover passt zum Buch, die Hühner haben eine Bedeutung, die ich hier natürlich nicht beschreiben werde. Ich möchte schliesslich nicht spoilern. Allerdings habe ich mir Hanna etwas jünger als auf dem Buchcover vorgestellt. Der Titel ist super gewählt und auch hier merkt man im Buch immer wieder warum. 

Fazit: 
Ein locker, leichter Lesespaß mit Tiefgang ohne unnötigen Kitsch, aber mit Situationskomik. 
Eine Reise nach Italien, mit unerwarteten Wendungen und jeder Menge AMORE! 


Vielen Dank an vorablesen.de und den List Verlag ! 

 


Sonntag, 6. Juli 2014

Oh dieses Niederländisch!

Genre: Sachbuch
Autor: Idhuna & Wolfgang Barelds
Seitenanzahl: 64 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN:
978-3866869165

Verlag: Conrad Stein Verlag

 Buch kaufen!



 Inhalt: Die meisten die an die niederländische Sprache denken, denken gleich an ein kratzen im Hals und unaussprechliche Chhhhhh - Laute. Doch wie entstand diese Sprache ? Mit welchen Sprachen ist sie verwandt ? Wie sieht es aus mit niederländischen Sprichwörtern, Zungenbrechern und wie fluchen die Niederländer ? 


Meine Meinung : 

Das Buch ist keine Lektüre um Niederländisch zu lernen, sondern ein kleiner informativer Einblick in die niederländische Sprache. 
Wir lernen wie bestimmte Laute ausgesprochen werden, was die niederländische von der deutschen Sprache unterscheidet und in welche Fettnäpfchen wir treten könnten, wenn wir versuchen niederländisch zu lernen. 
Ein Zeitreise vom Mittelalter bis heute..zeigt uns auf humorvolle Art die Entstehung der Sprache.
Hinten im Buch findet man dann eine Tabelle mit den wichtigsten Redewendungen.

Das Buch ist imformativ, gespickt mit allerlei Witzen, Sprichwörtern, Bildern und Zungenbrechern. Ein tolles Büchlein, für alle die gerne niederländisch lernen wollen und sich einen ersten Einblick verschaffen wollen. 


Ein klare Empfehlung! 


Passend dazu könnte Euch auch meine Rezension zu "Oh diese Niederländer!" interessieren.

Vielen Dank an den Conrad-Stein Verlag für das Rezensionsexemplar!

Montag, 9. Juni 2014

Das Bergische Land - Die schönsten Seiten

Genre: Bildband  
Autor: Udo Haafke & Alexander Richter
Seitenanzahl: 84 Seiten
Format: Hardcover
ISBN: 978-3954003419
Verlag: Sutton Verlag 


 Buch kaufen!


"Dieser Bildband ist eine Liebeserklärung an eine einzigartige Region und ihre Menschen" (Auszug Klappentext)


Meine Meinung: Ein wunderschöne, kurzweilige, bunte Reise durch eine der schönsten Regionen Deutschlands. Unterteilt in verschiedene Gemeinden und Städten, lernt man hier in beeindruckenden Bildern die schöne Gegend bei Köln kennen. 

Das Bergische Land ist ca. 50 km von Köln entfernt, da ich hier aufgewachsen bin, hat mich dieses Buch besonders interessiert, um das Bergische Land mal aus einem anderen Blickwinkel kennen zulernen. 

Wunderschöne Fachwerkhäuser und unberührte Natur werden in diesem Buch liebevoll umschrieben. Wenn man sich durch dieses Buch blättert, entdeckt man einige Ecken die man gerne bereisen möchte. Welche Erfindungen das Bergische Land im Laufe der Zeit heraus gebracht hat, lassen einen wirklich manchmal staunen. 

Allein die berühmte Schwebebahn in Wuppertal ist ein Besuch wert, das einzigartige Gefühl der Fortbewegung zu erleben. Liebevolle Fotographien und tolle Panoramafotos machen diesen Band zu etwas ganz besonderen, zum immer mal wieder reinschauen.

Ein besonderes Highlight des Buches ist, dass es in drei verschieden Sprachen zu lesen ist ( Deutsch, Englisch, Französich). 
Also kann man auch mal seinen internationalen Freunden und Bekannten diese wunderschöne Region nahebringen. 

Das Cover ist schön gestaltet und man erkennt sofort, worum es geht. Die Bilder sind kräftig bunt und die einzelnen Beschreibungen sind ebenfalls dreisprachig. 

Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich empfehle es allen Reiselustigen, die gerne mal neue Ecken in Deutschland entdecken wollen. 

Ich danke dem Suttonverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar ! 


Dienstag, 27. Mai 2014

Oh, diese Niederländer! Aufschlussreiches über unsere niederländischen Nachbarn von Wolfgang & Idhuna Barelds

Genre: Sachbuch  
Autor: Wolfgang & Idhuna Barelds
Seitenanzahl: 64 Seiten (mit Index)
Format: Taschenbuch
ISBN:
978-3866868021 

Verlag: Conrad Stein Verlag



 Erster Satz: " In den Niederlanden leben 16,7 Millionen Menschen, durchschnittlich 480 auf 1 km2 Landfläche." 


Inhalt: 

Was zeichnet die Niederländer aus, ausser einer toleranten Drogenpolitik und wässrigen Tomaten ? Frau Antje, Kaas und Fiets ? Oder gibt es noch mehr zu erfahren? 
In diesem Buch werden erstaunliche Fakten und interessantes Hintergrundwissen über unsere niederländischen Nachbarn preisgegeben. 
Was essen und trinken die Niederländer ? 
Was unterscheidet sie von ihren deutschen Nachbarn ? 
Kommt der Gouda wirklich aus Gouda ? 

Und wie schaffen es die Niederländer trotz Pindakaas, Pommes und Schokostreuseln schlank zu bleiben ? 


Meine Meinung: 
Dieses Büchlein bietet Fakten, Fakten, Fakten. 
Humorvoll und mit einem Augenzwinkern, beschreiben die Autoren, was den typischen Niederländer ausmacht. In kurzweiligen kleinen Abschnitten, wird hier alles von den Monarchen, über das Essverhalten bis hin zum Sport und Tourismus beleuchtet. 

Oft werden die Niederlande mit Deutschland verglichen, wobei man hier das ein oder andere Mal richtig überrascht wird. Wobei die Vergleiche auf keinster Weise abwertend sind (was mir persönlich sehr gut gefallen hat). 

Zahlen und Daten sind verständlich geschrieben, aufgeschlüsselt und im Vergleich zu anderen europäischen Ländern gesetzt. 


Fazit: 
Ein tolles Büchlein aus dem man eine Menge lernen kann. Das ideale Geschenk für Freunde (die z.B. ein Auslandssemster in den Niederlanden machen) oder für Urlauber die gut vorbereitet sein wollen. 
Oder einfach für begeisterte Niederlande - Fans ! =) 

Danke an den Conrad Stein Verlag für dieses Rezensionsexemplar! 

Dienstag, 13. Mai 2014

Barbara Claypole White - Der wilde Garten

Genre: Roman
Autor: Barbara Claypole White
Originaltitel: The Unfinished Garden
Seitenanzahl: 496 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3548286259
Verlag: Ullstein Verlag


Buch kaufen

Erster Satz: " Tilly beugte sich über Geländer und stieß den Kupferkopf vorsichtig mit dem Besen an"  


                      "Die Liebe ist so unberechenbar wie ein wilder Garten"

Inhalt: 
Nach dem Tod ihres Mannes, verliert sich Tilly in die Landschaftsgärtnerei. Zusammen mit ihrem Sohn Isaac lebt sie im Süden der USA. Hier witmet sie sich täglich ihrer Liebe zur Natur, um den schrecklichen Verlust zu verarbeiten. Dann auf einmal trifft sie auf James, der sie bittet seinen Garten herzurichten, da er aufgrund seiner Zwangsstörung (u.a panische Angst vor Dreck und Schmutz) dazu nicht in der Lage ist. 
Tilly lehnt ab und reist zu ihrer Mutter nach England, wo sich die Ereignisse überschlagen und Tillys Leben eine Wendung nimmt. 


Meine Meinung: 
 Das Cover ist wunderschön in Pastelltönen gehalten, und die Geste der Frau hat soetwas schwereloses. Es passt sehr gut zu der Geschichte. 

Ich finde die Idee zwei so unterschiedliche Menschen, aus zwei unterschiedlichen Welten, aufeinander treffen zu lassen, sehr spannend. 
Tilly und James haben beide ihre eigene Geschichte, mit ihren eigenen Ängsten und eigenen Stärken. Man erfährt Familiengeschichten und alte Lieben. Die Autorin beschreibt wunderschön, die Landschaft Englands und man spürt richtig, wie sehr Tilly die Natur liebt. Gerüche und Pflanzen werden beschrieben und nehmen einen besonderen Stellenwert in dem Buch ein. Tillys Liebe zu ihrem Sohn wird auch detailiert und rührend beschrieben.  Tillys Leben ist eben wie ein wilder Garten ;) 

James versucht immer wieder gegen seine Ängste anzukämpfen und man erfährt viel über seine Versuche,zu kontrollieren, dass diese Ängste so wenig wie möglich sein Leben bestimmen.  Die Autorin bringt es toll rüber, wie sehr James mit sich zu kämpfen hat. Jeden Tag aufs Neue.

Leider finde ich, das sich das Buch etwas in die Länge zog (496 Seiten).
Manchmal hatte ich das Gefühl, nun könnte man doch mal einen Punkt machen oder einige Abschnitte nicht ganz so detailiert beschreiben. Vielleicht ein bisschen mehr Romantik und etwas weniger Chaos.... Ich möchte nicht beschreiben, inwiefern es Chaos gibt (Wegen Spoiler!) aber ich hätte mir etwas mehr Klarheit gewünscht. 


Fazit: 
Ein tolles Buch über Liebe, Glück und den Mut über sich selber hinauszuwachsen.

Sonntag, 4. Mai 2014

Gebrauchsanweisung für Amsterdam

Genre: Erfahrungsbericht
Autor: Siggi Weidemann
Seitenanzahl: 180
Format: Klappbroschur
ISBN: 978-3492275392
Verlag: PIPER Verlag

Buch kaufen



"Wo Wasser ist, da ist Leben"





Beschrieben wird die Vielfältigkeit Amsterdams, was hat es mit bestimmten Klischees auf sich ? Wie kann man sich die Namen der einzelnen Grachten am besten merken ? Wie schaffen es die Amsterdamer große Möbel in die schmalen Häuser zu schaffen ? Für jede Lebenslage ein "fiet" ? Weidemann durchleuchtet Amsterdams Kunstszene, hinterfragt politische und geschichtliche Hintergründe und beschönigt nichts.  Sowohl Amsterdams blühende Gassen als auch Problemgegenden nimmt er ins Visier. Die Kolonialzeit und die schwere Zeit des 2. Weltkrieges sind ausserdem Themen die er anspricht. 


Meine Meinung: 
Wer einen locker- leichten Reiseführer sucht ist hier falsch. Siggi Weidemann hat einen sehr hochgestochenen Schreibstil an den man sich erst gewöhnen muss und ausserdem abundzu ein Wörterbuch benötigt. 
Einige brauchbare Tipps, was z.B die kulinarischen Möglichkeiten (die Vielfälltig sind) in Amsterdam, gibt es einige. Und da Herr Weidemann selbst Kunstgeschichte studiert hat, kommen auch hier einige schöne Tipps zusammen. Auch verschiedene Festaktivitäten der Amsterdamer finden ihren Platz.
26 Kapitel auf 180 Seiten...hier kann man schon mal leicht den Überblick verlieren, da es viel Input gibt und auch Sprünge vom geschichtlichen, politischen, touristischen bis hin zum alltäglichen Amsterdam. 
Das vermischt mit dem hochgestochenen Schreibstil, wirkt zuerst sehr erschreckend und einschüchternd. Dies ist kein Buch, was man mit nach Amsterdam nehmen sollte um es dort als Reiseführer zu verwenden. Man sollte es vorher gelesen haben und sich die Dinge die einen interessieren, makieren. 

Fazit: 
Ein interessantes Buch mit sehr viel Hintergrundwissen. Wer die Stadt näher kennenlernen will, (nicht nur als Tourist ) ist hier richtig ! Ich habe auf jeden Fall wieder Lust bekommen, nach Amsterdam zu reisen und einige neue Ecken(den davon gibt es viele) zu entdecken. :)

Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar !




Dienstag, 29. April 2014

Meine Neuzugänge April 2014

Hallo Ihr lieben, 

hier meine Neuzugänge im April 2014. Ein paar Rezensionsexemplare über die ich mich sehr freue und sich auch in naher Zukunft rezensieren werden :) 
 "Guckt ihr nur!" und die Gebrauchsanweisungen waren schon ewig auf meiner Wunschliste, freue mich dass sie nun endlich eingezogen sind. 


Dienstag, 22. April 2014

(Neuerscheinungen 2014) Worauf ich mich freue :) Teil 1

Mai 2014

- Gisa Pauly - Strandläufer (Ein Sylt Krimi) 
- Tessa Hennig - Mama mag keine Spagetti 
- Marie Matisek - Alles Liebe oder Watt ? ( Ein Sylt Roman) 
- Gabriella Engelmann - Sommerwind
- Jojo Moyes - Weit weg und ganz nah 
- Stephan Bartels - Dicke Freunde 
- Sven Koch - Dünentod
- Tim Collins - Das Tagebuch des Dummikus Maximus im alten Rom


Juni 2014

- Chris Carter - Der Totschläger (Hunter & Garcia) 
- Janne Mommsen - Friesensommer 


Juli 2014

- Barbara Wendelken - Das Dorf der Lügen 
- Robert Marten - Im dunklen Holz 
- Jessica Fox - Die Frau die in eine Rakete stieg und in einem schottischen Dorf landete
- Marc Levy - Bis ich dich wiedersehe 
 - Leo P. Ard - Lies oder stirb! 
 


Wow :) vorallem im Mai kommt viel auf mich zu! Liebt ihr es auch so die Neuerscheinungen zu durchstöbern ? 




Samstag, 19. April 2014

Ein Hoch auf Holland - Auf Heineken könn wir uns eineken: Mein fabelhaftes Leben zwischen Kiffern und Kalvinisten

 Auf Heineken könn wir uns eineken: Mein fabelhaftes Leben zwischen Kiffern und Kalvinisten


Genre: Roman/Erfahrungsbericht

Autor: Kerstin Schweighöfer
Seitenanzahl: 352 Seiten
ISBN: 978-3492272926
Verlag: Piper Taschenbuch

Als bekennender Holland Fan musste ich natürlich nach diesem Buch greifen und wurde nicht enttäuscht.
Kerstin Schweighöfer träumt nach ihrem Studium von einem Leben in Frankreich. Sie selber bezeichnet sich als frankophil. Doch dann verliebt sie sich in einen Holländer und tauscht ihre Träume von Wein und Baguette gegen Heinecken und Vla, Tulpen und Tomaten. Doch was macht dieses kleine Land im Norden Europas so besonders ? Sind die Holländer wirklich IMMER auf dem Fahrrad unterwegs ? Verrückt nach Käse, liberal und naturverbunden ?

Mit Witz und Humor lädt Sie auf eine Reise in die Niederlande ein, deckt Klischees auf, und enteckt gute und vielleicht nicht so gute Eigenschaften ihrer neuen Wahlheimat. Sie beschreibt von der Wohnungssuche bis hin zum Sprachkurs der besonderen Art ihr neues Leben.
Ein echtes Highlight ist ihre Fahrt auf einem fiets durch Amsterdam =)

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise und erfahren Sie was Holland und seine Bewohner ausmacht.

Ein tolles Buch für alle die Holland aus einem neuen Blickwinkel erleben möchten.

2 kleine Kritikpunkte: Am Anfang vergleicht sie Holland und Frankreich (leider wirkt das sehr abwertend) und zweitens spielt es in den 90ern bis 2005. Puh manchmal anstrengend da mitzuhalten :)

Frühstück in Amsterdam von Marcus Luft


Genre: Liebesroman
Autor:  Marcus Luft

Seitenanzahl: 352 Seiten

Verlag: Knaur

ISBN: 978-3426615621
Format: Taschenbuch

Erster Satz: "Wer etwas von Brot versteht, versteht das Leben."

Allein wegen des Titels habe ich dieses Buch gekauft. Ich bin ein großer Amsterdam- Fan und wurde nicht enttäuscht.

Oliver ist im Managment eines großen Lebensmittelkonzerns tätig, als er seinen Job verliert, will er nach Dubai reisen. Als er seinen Flug verpasst, geht der nächste Flug den er nimmt nach Amsterdam.


Meine Meinung: 

Der Autor umschreibt Amsterdam liebevoll und detailiert. Es fühlt sich fast an als sei man selbst dort, an den Grachten, mit dem fiet durch die Stadt radeln und die Lebensfreude der Holländer. Manchmal ist man wirklich überrascht, dass dieses Buch von einem Mann geschrieben ist. Die Protagonisten sind liebevoll und man lernt viele tolle Charaktere kennen.
Ein tolles Buch über einen Sommer voller Liebe und Glück.

Das Cover gefällt mir leider nicht, ich denke man hätte hier schöne Grachten oder ein anderes Motiv aus Amsterdam nehmen können.

Das einzige was ich zu bemängeln habe, sind einige Rechtschreibfehler, die mir in einem Kapitel sehr auf die Nerven gingen ( Köln -Portz ) zum Beispiel, oder ein komplett falscher Satzbau. Ausserdem finde ich Olivers Beschreibungen für Muk manchmal etwas zu übertrieben kitschig und schmalzig.

Trotzdem: Wer noch nie in Amsterdam war, wird nach diesem Buch garantiert einen Trip planen :). Lesefreude pur!



Donnerstag, 17. April 2014

Grausame Kunst : Der Totenkünstler von Chris Carter

Genre: Thriller
Autor: Chris Carter
Reihe: Hunter-Garcia Band 4
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag:Ullstein
ISBN: 978-3548285399
Erster Satz: "Ach du lieber Gott ich komme zu spät, rief Melinda Walis und sprang aus dem Bett. 


Der Thriller Der Totenkünstler erschienen 2013 im Ulsteinverlag, ist mein erster Thriller von Chris Cater und ich muss sagen. WOW!
Von der ersten Seite an zieht der Autor einen in einen blutig wirbelnden Sog.
Der krebskranke Staatsanwalt Derek Nicholson hat nur noch wenige Wochen zu leben, da er bettlägrig ist wird er von Pflegekräften betreut. Als eines Abends die junge Schwesternschülerin (Name) zu Arbeit kommt und das Schlafzimmer des Kranken betritt. Sieht sie etwas was sie nie wieder vergessen wird und wahrscheinlich ihr Lebenlang Albträume bescheren wird. Jemand hat Herrn Nicholson ermordet, auf eine dermaßen abstossende und grauenhafte Weisse, das selbst dem erfahrenen Profiler Hunter das Blut in den Adern gefriert. Und er sich nur eine Frage stellt : Wieso ermordet jemand einen totkranken Menschen ? Als Hunter den Tatort betritt steht er zum ersten Mal einer Skulptur des Totenkünstler gegenüber, gefertigt aus den Gliedmaßen des Opfers.
Wer hat den Staatsanwalt so gehasst, das er ihn nicht in Frieden sterben lassen konnte ? Und schon steht Hunter halsüberkopf in einem neuen spannenden Fall, zusammen mit seinem Partner Garcias und Alice eine Frau von der Staatsanwaltschaft , geht Hunter dem Fall nach. Den eines ist sicher! Es war nicht sein letztes Opfer!

Das Cover lässt schon darauf schliessen, das dieser Thriller nichts für schwache Nerven ist. Die blutrote Schrift mit dem Stacheldraht zieht einen schon in einen Bann.
Carters Schreibweise ist flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten, die Kapitel sind sehr kurz gehalten (teilweise nur 2 Seiten), das ist besonders erfreulich für Kapitelleser, die sich immer sagen : Ach eins kann ich noch lesen ;)
Das Buch hat mich auf jeden Fall dazu animiert mir auch die anderen Thriller von Chris Carter zu kaufen.

Vielen Dank an den Ulstein Verlag für das Rezensionsexemplar

Alex Berg - Dein totes Mädchen

Genre: Thriller
Autor: Alex Berg
Seitenanzahl: 352
ISBN: 978-3426513453
Verlag: Knaur
Format: Taschenbuch

Die Zeit heilt nicht alle Wunden 

Wenn man den Klappentext liest könnte man meinen, es handelt sich um einen Krimi im eigentlichen Sinne. Allerdings ist dieses Buch viel mehr! Es beginnt und handelt die ganze Zeit über in einem kleinen verschneiten Dorf in Schweden.
Caroline hat sich an den Ort ihrer Kindheit zurückgezogen um mit dem plötzlichen Tod ihrer jungen Tochter zurecht zukommen. Allerdings reagieren nicht alle freundlich auf ihre Rückkehr. Was damals während ihrer Teenagerzeit geschah, sitzt immer noch tief und nur langsam kommen verdrängte Gefühle wieder hoch.

Mich hat dieses Buch sehr begeistert, es war einmal etwas völlig anderes. Sehr viele Emotionen und Gefühle negative und positive spiegeln sich in diesem Buch wieder. Die Charaktere sind sympatisch und man fühlt mit Ihnen. Freundschaft, Liebe, Hass, Verrat, Trauer, Wut.....all diese Emotionen baut Alex Berg in diesem Buch mit ein, und zeigt, dass die Zeit nicht alle Wunden heilt.

Ich war wirklich begeistert und danke dem Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar.

Freitag, 21. März 2014

PSYCHOHORROR der Extraklasse

Genre: Horror
Autor: Stephen King 
  • Seitenanzahl: 624 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404130081

Erster Satz : "Schmieriger kleiner Scheißkerl, dachte Jack Torrance."

Da ich den Film Shining (mit Jack Nicholson ) kenne, dachte ich, dass ich in etwa weiss worauf ich mich einlasse. Allerdings merkt man auch hier, wie weit Roman und Film sich unterscheiden können.

King erzählt die Geschichte der Familie Torrance, in der jeder mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen hat. Auch das Familienleben ist gestört. Durch den Hausmeisterposten den Jack Torrance im abgeschiedenen Hotel Overlook über den Winter bekommt, sieht die Familie eine Chance wieder näher zueinander zu finden. Ein schwerer Irrtum wie sich bald herausstellt, den dieses Hotel ist alles andere als gastfreundlich, es bringt wahren Psychohorror zum Vorschein.

Sehr gut gefallen haben mir die Charaktere und die Tiefgründigkeit mit der sich der Horror anschleicht. Man ist direkt in der Story drin und begreift, wieso die Charaktere so beinflussbar und verletzlich sind. King lässt den Leser tief in die Gedanken und Psyche der Charaktere schauen und lässt ihn an der Entwicklung des Horrors teilhaben.

Auch wenn ich gelesen habe, das King mit dem Film nicht zufrieden war, muss ich doch sagen, dass das Overlook aus dem Kubrick Film perfekt passt.

Ich möchte nicht spoilern, nur so viel, auch wenn Sie den Film kennen, lesen Sie das Buch, sie werden es nicht bereuen (ausser sie bekommen schlaflose Nächte :)) Aber jeder der Stephen King kennt, weiss das er ein Meister des psychologischen Horrors ist und nichts für Zartbeseidete.

Unbedingte Leseempfehlung !!     


Amazon 

Dienstag, 25. Februar 2014

Ab morgen Mönch - Ein Afghanistansoldat geht ins Kloster

Genre: Erfahrungsbericht / Biographie
Autor: Bruder Longinus Beha
Seitenanzahl: 288
ISBN: 978-3451063183
Verlag: Herder




 Klappentext:
»Ich war immer auf der Suche nach Kameradschaft – die Bundeswehr war meine Familie!«, so dachte der junge Soldat Frank Beha. Doch in Afghanistan ändert sich für den Abenteurer, »der nicht viel mit Gott am Hut hat«, alles. Die einfachen Menschen dort und ihr Glaube an Gott erschüttern ihn tief. Er beschließt seinen Abschied aus der Armee, um von nun an einen anderen, einen spirituellen Weg zu gehen – als Mönch in einem Kloster.

Erster Satz:
"Es ist die Stille des Morgens, die ich so liebe."

Meine Meinung:
Frank Beha wächst in behüteten Verhältnissen auf einem Bauerhof im Schwarzwald auf. Bis es zur Scheidung seiner Eltern kommt und Frank beim Vater aufwächst. Er beschreibt sehr genau seine Gefühle und Gedanken nach diesem Vorfall und seinen Erfahrung als Soldat bei Auslandseinsätzen.
Ich finde diese Buch ist etwas ganz besonderes, da es sehr persönlich geschrieben ist.
Bruder Longinus erzählt detailiert von seinen Gefühlen, seiner Trauer und seinen Gedanken. Langsam baut sich der Weg zum Kloster auf. Obwohl er nie sehr gläubig war, hat er diesen besonderen Weg gewählt.

Donnerstag, 20. Februar 2014

Beängstigend gut ....mein erster Stephen King !



Genre:  Horror
Autor:   Stephen King 
ISBN:    978-3453435834
Verlag:  Heyne 
Seitenzahl: 512
Einband: Taschenbuch
Original Titel: Misery 












"Das Beste, was Stephen King je geschrieben hat." The New York Times

Auf Empfehlung ,oder schon eher drängen ;) eines Arbeitskollegen, habe ich nun meinen ersten King gelesen und bin verängstigt und begeistert zugleich.


Der Autor Paul Sheldon wird nach einem Autounfall in den Bergen von Colorado von der Krankenschwester Anne Wilkes gefunden und gepflegt. Anne selbst bezeichnet sich als größter Fan von Pauls Buchreihe um die Hauptperson Misery.
Als Anne erfährt, das Paul ihre Lieblingsfigur in seinem neusten Werk hat sterbenlassen, zwingt sie Paul diese wieder auferstehen zu lassen.
Paul ist ans Bett gefesselt und wird von Anne unter Drogen gesetzt, die ihn schnell abhängig machen. Paul erlebt einen Alptraum, denn er erfährt immer mehr über die dunkle Psyche von seiner Pflegerin.

King lässt in die dunkle Seele eines Menschen blicken und schreibt so das man gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. Er umschreibt einen Alptraum der sehr schnell seinen Höhepunkt erreicht und den Leser einfach fesselt. Oft muss man es allerdings zur Seite legen um durchzuatmen. 

Ein absolut spannendes und psychisch tiefgründiges Meisterwerk !!!

 Eine absolute Leseempfehlung aber nichts für schwache Nerven !!!


Donnerstag, 13. Februar 2014

Simon Beckett - Tiere

Autor: Simon Beckett
Genre: Thriller 
Verlag: Rororo
Seitenanzahl: 288
ISBN: 978-3499249150
Klappentext:

Manche Menschen sind Tiere. Nigel ist sicherlich nicht der Hellste. Aber er ist meistens ganz guter Laune. Im Büro gibt es immer etwas zu kopieren, und außerdem sind da Cheryl und Karen. Auch im Pub, den seine Eltern früher führten und in dem Nigel jetzt wohnt, fühlt er sich wohl. Es gibt hier zwar kein Bier und keine Zigaretten mehr, aber Nigel interessiert sich sowieso mehr für Fernsehen und Comics. Und dann ist da noch der Keller. Hier hält Nigel seine Mitbewohner. Dass die nicht freiwillig da unten wohnen, stört Nigel nicht …

Erster Satz: "Ich hasse es, wenn Karen mit mir flirtet."


Meine Meinung:
Ich hatte mir von dem Buch sehr viel erhofft,leider bin ich wirklich enttäuscht worden. Viel mehr als im Klappentext schon beschrieben, gibt das Buch nicht her.
Ich hatte mir einen spannenden Thriller erhofft und bekam einen einzig langen Gedankengang.
Ausser 1-2 erschreckenden Szenen, plätschert die Handlung vor sich hin.

Schade, das dieser Thriller eine Entäuschung war.

Donnerstag, 6. Februar 2014

Mirja Boes - Boese Tagebücher

Autorin: Mirja Boes
Verlag: Rororo
Seitenanzahl: 192
ISBN: 978-3499249211
Genre: Comedy 



 Klappentext:
Dreizehn ist kein Alter. Dreizehn ist ein Schicksal! «Liebes Tagebuch! Ich bin jetzt schon drei Tage mit Christian Körner zusammen. Das ist meine bisher längste Beziehung! Ich habe aber das Gefühl, dass wir uns auseinandergelebt haben. Morgen mache ich Schluss! … Wahrscheinlich …» Mirja Boes öffnet ihr Original-Tagebuch aus den 80ern. Und sie verschweigt NICHTS!

Erster Satz:
"An dieser Stelle ein dickes "Sorry" an alle Menschen, die das Pech hatten, mir in meiner Pubertät zu begegnen - also ich hatte eine Spitzenzeit."

Meine Meinung:
Wer Mirja Boes kennt, weiss wovon ich rede. Laut, frech, unzensiert- Mirja erzählt von ihren ersten Kusserfahrungen mit Jungs, von wilden Partys, von Urlaubslieben und ihren Erfahrungen als *Möhre* am Ballermann.
Zwischendrin sind immer wieder Originalseiten ihres Tagebuchs abgedruckt, verrückte und niedliche Fotos und natürlich, wer Mirja kennt, weiss das die *Hello Kitty Zeichnungen* nicht fehlen dürfen.

Ich hatte das Buch innerhalb 2 Tage durch, ein kurzweiliger Lesespass für zwischendurch. Den wer kennt diese Teenie-Erfahrungen nicht ? ;) Es gibt viel zu lachen.

Halt typisch Mirja!