Montag, 31. Oktober 2016

(REZENSION) Victoria Seifried - Alles in Buddha

Genre: Roman
Autor: Victoria Seifried
Seitenanzahl: 478 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3453419247
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: 08. August 2016

Buch kaufen! 


Erster Satz: "Du hast was?"

Inhalt: Mia wurde das Herz gebrochen und dann verliert sie auch noch ihren Job. Wieviel Steine kann einem das Leben noch in den Weg legen ? Dann beschließt Mia zusammen mit ihrem besten Freund Hugo eine Wette einzugehen. Während einer Weltreise soll Mia ihren Ex Marc vergessen und Hugo soll endlich sein erstes Mal erleben. Doch es kommt immer anders als man denkt.

Meine Meinung: Ich mag Bücher in der es um Roadtrips geht oder um Selbstfindung. Das Buch hat mir sehr gut gefallen auch wenn ich es an manchen Stellen etwas überdreht war. Die Figuren Mia und Hugo wirken sehr sympathisch und ich fühlte an vielen Stellen mit ihnen. Wie schwer es ist eine Liebe loszulassen ? Ist es eine gute Idee mit gebrochenem Herzen nach Paris zu fliegen und danach Party in Vegas zu machen ? Gemeinsam lernen die beiden völlig neue Seiten an sich kennen und wachsen über sich hinaus. Auch wenn dieses Buch überwiegend komische Momente hat, regt es doch ein wenig zum nachdenken an. Was kann man tun wenn man in seinem Leben feststeckt und einen Neuanfang wagen will? Einen Stern ziehe ich ab, da sich das Buch an einigen Stellen in die Länge gezogen hat.

Fazit: Eine humorvolle Weltreise mit neuen Erfahrungen.

4/5 Sterne

Freitag, 2. September 2016

(Neuerscheinungen) September 2016

Dies sind die Bücher auf die ich mich im September besonders freue. Was sind eure kommenden Highlights ? 

Charlotte Link - Die Entscheidung 



J.K. Rowling - Harry Potter und das verwunschene Kind 


Stephen King- Mind Control (Bill Hodges #3)



(REZENSION) Paula Daly - Herzgift


Genre: Psychothriller
Autor: Paula Daly
Seitenanzahl: 381 Seiten
Originaltitel: Keep your friends close
Format: Klappbroschur
ISBN: 978-3442547364
Erscheinungsdatum: 11. April 2016



Erster Satz: „Und, worüber haben Sie sich in dieser Woche Gedanken gemacht? fragt sie."


 Inhalt: Natty hat alles was man sich wünschen kann. Einen liebevollen Ehemann, zwei Töchter und ein beliebtes Hotel. Dies ändert sich schlagartig als die jüngere Tochter auf einer Klassenfahrt in Frankreich krank wird. Natty macht sich sofort auf den Weg zu ihr. Ihre beste Freundin Eve ist gerade aus der USA zu Besuch gekommen und bietet ihre Hilfe an.
Doch als Natty nach Hause kommt, hat Eve ihr Leben übernommen….

Meine Meinung: Das Buch hat mich nicht mehr losgelassen. Der Charakter Eve ist von Anfang an so unsympathisch, dass ich während des lesens eine richtige Wut auf sie bekam. Allerdings hat es mich genervt, wie einfach der Vater sich um den Finger wickeln lässt. Sehr klischeehaft das Männer nur an das Eine denken. Bis zum Ende bleibt das Buch spannend und man wird richtig mit der Geschichte mitgerissen. Wieso benimmt sich Eve als "beste" Freundin so ? Ist sie einfach nur hinterhältig oder steckt mehr dahinter ? Ich fand das Buch bis zum Ende hin richtig spannend. Das Ende hat mich hin und hergerissen. Weshalb müsst ihr dann selber herausfinden. Einen halben Stern ziehe ich ab, da mich wie gesagt genervt hat, wie schnell Nattys Mann zum fremd gehen bereit ist.

Fazit: Ein spannender Psychothriller der mich nicht mehr losgelassen hat.

4,5 / 5 Sterne

Montag, 22. August 2016

(REZENSION) Alexandra Potter - Love from Paris: Die Stadt der Liebe verzaubert Herzen



Genre: Roman
Autor: Alexandra Potter 
Seitenanzahl: 480 Seiten
Reihe: Ruby #2
Originaltitel: Love from Paris
Format: Taschenbuch oder E-book
ISBN: 978-3442479122
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum: 18. Juli 2016

Buch kaufen!

Erster Satz: "Ok, ganz ruhig, er muss hier irgendwo sein."




Inhalt: Ruby schwebt mit ihrem Freund Jack im siebten Himmel. Gemeinsam wollen sie Ruby´s Geburtstag mit einem Luxuswochenende feiern. Doch als Ruby Jack sehnsüchtig am Flughafen erwartet, bekommt sie die Nachricht, dass Jack sie aus beruflichen Gründen versetzt. Tief traurig und enttäuscht will Ruby sich zurückziehen. Als sie jedoch eine Einladung von ihrer Freundin aus Paris bekommt, fackelt Ruby nicht lange packt sich Koffer und Hund und macht sich auf in die Stadt der Liebe. Schnell findet Sie heraus, das es trotz Liebeskummer aufregend sein kann in die Metropole der Liebe zu reisen.


Meine Meinung: Ich war von der ersten Seite an begeistert. Allein die Suche nach dem Lipgloss am Anfang hat mich schon sehr zum lachen gebracht. Das Buch ist kein reines Chick Lit. Es ist sowohl lustig, als auch an manchen Stellen traurig. Es sind viele Liebesgeschichten in einer, die sich alle in Paris miteinander verbinden. Niedlich finde ich Rubys Hund, der leider zum Ende hin nicht mehr erwähnt wird. Wo ist der Hund abgeblieben? Ansonsten ein wunderschönes Buch mit überraschendem Ende. Für alle Fans von Paris, Liebesgeschichten und lustigen Situationen, hier kommt ihr voll auf eure Kosten. Die Autorin spiegelt auch eine Klischees wieder, die lustig dargestellt werden, als Ruby als Londonerin nach Paris kommt. Natürlich spricht sie kaum französisch und verstrickt sich immer wieder in lustige Situationen. Ruby ist ein unheimlich warmherziger und humorvoller Charakter, den ich sofort ins Herz geschlossen hab. Das Buch ist wohl der zweite Teil einer Reihe, aber ich konnte es auch ohne den ersten Band sehr gut lesen.

Fazit: Eine warmherzige humorvolle Liebesgeschichte zum lachen und weinen.

5/5 Sterne



Sonntag, 26. Juni 2016

(REZENSION) Jake Woodhouse - Der fünfte Tag [Inspector Rykel #1]

Genre: Thriller
Autor: Jake Woodhouse
Seitenanzahl: 448 Seiten
Reihe: Inspector Rykel #1
Originaltitel: After the Silence
Format: Klappbroschur
ISBN: 978-3442204373
Verlag: Page & Turner 
Erscheinungsdatum: 20. April 2015


Erster Satz: "Aufstehen."

Inhalt: Eine Leiche hoch über den Grachten von Amsterdam. Ein verschwundenes Mädchen, ein abgebranntes Haus mit zwei Opfern. Wie passen diese Fälle zusammen ? Gibt es einen Zusammenhang ? 

Meine Meinung: Das Buch hat mich durch Amsterdam und das Cover angesprochen. Allerdings kam ich überhaupt nicht in die Geschichte rein, leider! Der Fall wirkt verwirrend und es ist kein Zusammenhang zu erkennen. Zu viele Protagonisten, keiner der Protagonisten war mir sympathisch oder hat mich erreicht. Die Geschichte wirkt nicht wie ein Thriller, sondern eher wie ein Krimi. Es kam keinerlei Spannung auf. 
Schade ich hatte mich auf eine spannende Thriller-Reihe gefreut. Leider bin ich hier ein bisschen auf das Cover reingefallen.  

2/5 Sterne

2 Sterne für Cover und Amsterdam <3  

(REZENSION) Lacey Alexander - Spiele zu dritt

Genre: Erotischer Roman
Autor: Lacey Alexander
Seitenanzahl: 303 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3453412637
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: 12.01.2015


Erster Satz: "Alles Gute zum Geburstag, mein Schatz."

Inhalt: Mira bekommt von ihrem Freund Ethan ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art. Er möchte mit ihr ihre erotischen Wünsche ausleben und überrascht sie damit. Das Wochenende zu dritt auf einer Hütte verspricht somit Erotik pur...


Meine Meinung: Ich fand dass das Buch vom Inhalt unheimlich gut und unterhaltsam klang. Leider bin ich überhaupt nicht rein gekommen und fand die Story an sich eher platt. Die tiefe Unsicherheit die Mira von Anfang hat verschwindet die ganze Story lang nicht. So gibt es auch viele weitere Wiederholungen. Soll ich soll ich nicht ? Klar Sex mit dem Ex kein Problem für den neuen Partner. So etwas finde ich unsympathisch und wirkt total unrealistisch und oberflächlich. Die Charaktere wirken langweilig und wenig tiefgründig.

Fazit: Schöne Idee, leider zu platt umgesetzt.

2/5 Sterne


(REZENSION) Anne Perry - Das Gesicht des Fremden [Monk #1]

Genre: Kriminalroman
Autor: Anne Perry
Seitenanzahl: 369 Seiten
Format: E-Book
Reihe: William Monk #1
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum: 11. November 2013

Buch kaufen!


Erster Satz: "Er sah die Augen und sah nichts als fahles Grau über sich, eintönig wie ein Winterhimmel, bleiern und bedrohlich."

InhaltLondon zur Zeit Königin Viktorias, Kutschen in den Straßen und Gaslaternen. Der erste Band der Kriminalreihe um Polizeiinspektor William Monk, der nach einem Kutschenunfall ohne Gedächtnis aufwacht. In diesen Zustand muss er nun einen Fall lösen, ohne dass seine Kollegen und Klienten etwas davon mitbekommen. Wie weit ist Monk wirklich in den Fall verstrickt ? 

Meine Meinung: Die Szenerie hat mich so interessiert, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. London in alter Zeit und das Cover: Das kann nun gut sein! Habe ich zumindest gedacht. Leider hat es mich überhaupt nicht überzeugt. Die Geschichte wirkt durch die vielen Protagonisten verwirrend.Der Fall wirkt so verschachtelt geschrieben, dass ich gar nicht rein gekommen bin.  Das Buch hat mich leider überhaupt nicht gefesselt. 
Den Anfang mit dem Gedächtnisverlust fand ich sehr spannend, aber während der Geschichte rückt es immer mehr in den Hintergrund. Irgendwann dachte ich nur noch, dass sein Verhalten unlogisch ist. Schade leider nicht meins! 

Fazit: Für Fans von unblutigen Kriminalromanen, aber leider nicht meins. 

2/5 Sterne 
2 Sterne für einen sympathischen Monk und für die Szenerie.

Mittwoch, 1. Juni 2016

(REZENSION) Klaus-Peter Wolf - Ostfriesenwut #9

Genre: Kriminalroman
Autor: Klaus - Peter Wolf
Seitenanzahl: 496 Seiten
Reihe: Ann Kathrin Klaasen #9
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3596197262
Verlag: Fischer Verlag
Erscheinungsdatum: 11. Februar 2015

Buch kaufen! 

Erster Satz: "Ann Kathrin Klaasen liebte diese Novembertage am Meer, wenn kaum Menschen an der Küste waren und der Wind blies, als hätte er vor, die Deiche weiter nach hinten ins Festland zu verschieben."


Inhalt: Der neunte Band der Reihe um die Komissarin Ann Kathrin Klaasen lässt einem kaum Luft zum atmen. Es beginnt mit dem Mord an einer jungen Frau, deren Freund auf einmal verschwunden ist und keinerlei Spuren hinterlässt. Die Kripo tapt im Dunkeln. Dann gibt es auch noch eine Drohung, die dass Trinkwasser von Ostfriesland bedroht. Schlag auf Schlag muss Ann Kathrin um die Sicherheit ihrer Küste und ihre eigene bangen.


Meine Meinung: Dieser Band zeigt mehrere Handlungsstränge auf. Abundzu dachte ich, puh nun muss ich mal Luft holen. Da in diesem Band soviel Schlag auf Schlag passiert und erst am Ende die Handlungsstränge miteinander verbunden werden. Ann Kathrin gefällt mir wieder super. Ich liebe die Reihe vom ersten Band an. Auch wenn ich einige Szenen schon aus der ersten Lesung von 2015 kannte, wurde ich nicht gespoilert. Dieser Fall ist wieder sehr persönlich und ergreifend. Abundzu dachte ich auch mal, mhhh nun wird es aber etwas unrealistisch, wenn Ann Kathrin bei Orkanwarnung trotzdem wie eine besessene ins Auto steigt und losfährt. Aber andererseits ist auch grade dies, eine Charaktereigenschaft die ich an ihr sehr zu schätzen weiss.
Im Klappentext steht : "Was geschieht, wenn Ann Kathrin Klassen wütend wird ? Wirklich wütend?" Das kommt in diesem Buch sehr gut raus. Denn es passiert jede Menge, wie ein Orkan der in Ostfriesland wütet.

Fazit: Ein grandioser Krimi, der einem kaum Luft zum atmen lässt.

5/5 Sternen



(REZENSION) Julia Berger - Ein Jahr in Tokio

Genre: Erfahrungsbericht
Autor: Julia Berger
Seitenanzahl: 191 Seiten
Format: Klappbroschur
ISBN: 978-3451062940
Verlag: Herder Verlag
Erscheinungsdatum: 19. September 2012

Buch kaufen!

Erster Satz: " Wieder ein roter. Und nicht meiner."

Inhalt: Julia verbringt ein Jahr in Tokio. Eine Stadt, die laut, hell und komplett anders ist. Was Julia erlebt und ob sie es schafft sich in den Alltag der  Japaner zu integrieren, erzählt sie in diesem Buch.

Meine Meinung: Der Grund weshalb Julia nach Tokio fliegt, erscheint erstmal einfach. Der Liebe wegen. Am Anfang wirkte, dass so ein wenig nervig und naiv. Allerdings erfahren wir, wie japanische junge Menschen mit dem Thema Liebe umgehen. Wie ist das mit dem verlieben in einer Kultur die unserer so unähnlich ist? Allerdings wirkt es die ganze Zeit so, dass die Autorin nur Männer im Kopf hat und die Kultur etwas in den Hintergrund tritt. Schade eigentlich.
Dennoch gibt die Autorin einen Blick in ihren Alltag von der Wohnungs-und Jobsuche bis hin zu alltäglichen Problemen.

Fazit: Ein interessantes Buch mit ein bisschen zu viel Schwärmerei.

3/5 Sternen

(REZENSION) Tom Rob Smith - Ohne jeden Zweifel

Genre: Thriller
Autor: Tom Rob Smith
Seitenanzahl: 400 Seiten
Originaltitel: The Farm
Format: Taschenbuch
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 978-3442475049
Erscheinungsdatum: 20. Oktober 2014

Buch kaufen!

Erster Satz: "BIS ZU DEM ANRUF war es ein ganz normaler Tag gewesen."




Inhalt: Daniel ist geschockt. Seine Eltern sind vor einiger Zeit von England nach Schweden gezogen, um dort ein ruhiges Leben zu leben. Dies dachte er zumindest, bis er einen beunruhigenden Anruf bekommt. Seine Mutter ist in die Psychiatrie eingeliefert worden, sie würde unter Wahnvorstellungen leiden. Seine Mutter bestreitet dies und erzählt Daniel von einer Verschwöhrung und einem grausamen Verbrechen in Schweden....


Meine Meinung: Das Buch lässt sich sehr gut lesen. Das meisste ist ein Dialog zwischen Tochter und Sohn. Die ganze Zeit war ich gespannt was Tilde aufdeckt. Daniel hört die meisste Zeit still zu und versucht, dass Gespräch durch gezielte Fragen weiter zu bringen. Die ganze Zeit steht Daniel zwischen den Stühlen. Wem soll er glauben ? Seiner Mutter oder seinem Vater ? Seine Mutter wirkt verängstigt, aber nicht verwirrt.
Ein brillianter Thriller mit einem Ende, dass niemand vorrausgesehen hat. Die Geschichte kommt erst langsam in Fahrt und als Leser fragte ich mich die ganze Zeit was denn nun die Wahrheit ist. Dies war mein erstes Buch von Tom Rob Smith, der genial und spannend schreibt. Einen kleinen Punktabzug gibt es, da dass Buch zwischendurch etwas langatmig war.

Fazit: Ein psychologischer Thriller, der unter die Haut geht und spannend bis zur letzten Seite ist.

4/5 Sternen





Montag, 16. Mai 2016

(REZENSION) Stephen King - OMI #MontagIstKingTag

 Montag ist KingTag 


Der Heyne Verlag bringt seit Anfang des Jahres jeden Montag eine neue Kurzgeschichte von Stephen King im E-Book Format heraus. Bisher gibt es 52. Geschichten. Jeden Sonntag wird ein neues E-Book verlost.

Alle Infos, eine Übersicht der Geschichten und das Gewinnspiel findet ihr HIER!
#MontagIstKingTag




Genre: Horror
Autor: Stephen King
Seitenanzahl: 53 Seiten
Originaltitel: GRAMMA
Format: E-Book
Kurzgeschichte aus dem Sammelband Blut
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: 02.05.2016

Buch kaufen! 

Erster Satz: "Georges Mutter ging zur Tür, blieb zögernd stehen, kam zurück und zauste Georges Haar." 

Inhalt: George hatte schon immer Angst vor seiner Großmutter, die nun pflegebedürftig und bettlägerig ist. Doch als sein großer Bruder einen Unfall hat, muss seine Mutter ins Krankenhaus fahren und George bleibt mit seiner Großmutter allein. Gedanken rasen ihm durch den Kopf und sein Alptraum beginnt....

Meine Meinung: Stephen King spielt wie so oft mit realen Ängsten. Was ist wenn die Großmutter stirbt, während George alleine mit ihr ist ? Solche Ängste macht sich King zu nutze und schreibt daraus eine packende Kurzgeschichte in der man Wahrheit und Wahn nicht mehr unterscheiden kann. Ist die Angst von George berechtigt oder spielen ihm seine Sinne einen Streich ? Bis zum Ende bleibt es spannend und ich war über das Ende überrascht. Die Geschichte habe ich innerhalb einer halben Stunde verschlungen. Einen kleinen Punktabzug gebe ich, da mir das Ende nicht 100% gefallen hat.

Eine tolle Idee die Kurzgeschichten von King nun einzeln aus E-Book rauszubringen.

4/5 Sterne
 

Donnerstag, 5. Mai 2016

(REZENSION) Kathy Benjamin - Ab in die Kiste: Die durchgeknalltesten Bestattungen aller Zeiten

Genre: Sachbuch
Autor: Kathy Benjamin
Seitenanzahl: 208 Seiten
Originaltitel: Funeral to Die for
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3734102431
Verlag: Blanvalet Verlag
Erscheinungsdatum: 18. Januar 2016
Erster Satz: "Sie werden sterben."

Inhalt: Rekorde rund um den Tod. Skuril und mit einem Augenzwinkern geschrieben.Verrückte und unterhaltsame Fakten und Geschichten rund um das Thema Sterben und Beerdigung rund um die Welt.

"Der Tod wir eine echte Erleichterung sein. Keine Interviews mehr." Katharine Hepburn, Schauspielerin 

Meine Meinung: Wirklich spannend, wie Menschen im Laufe der Geschichte aber auch in verschiedenen Kulturen mit dem Thema Tod umgehen. Gespickt mit Bildern von Mumien, dem Sensenmann oder Totenköpfen, sowie Zitate von Berühmtheiten rund um das Thema Sterben. Mir hat das Buch gut gefallen, es lässt sich locker und leicht lesen und hat meine Erwartungen erfüllt. Das Buch sollte man nicht zu ernst nehmen, es ist mit einem Augenzwinker geschrieben und so sollte man es auch lesen.

Fazit: Für mich ein Highlight, zum Schmunzeln über ein sehr ernstes Thema.



5/5 Sterne

(REZENSION) Richard Laymon - Die Spur

Genre: Horror
Autor: Richard Laymon
Seitenanzahl: 480 Seiten
Originaltitel: No sanctuary
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3453676466
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: 08.September 2015
 Erster Satz: "Das Geräusch von splitterndem Glas riss Rhonda Bain aus dem Schlaf."


Inhalt: Gillian hat ein augefallenes Hobby. Sie steigt in Häuser ein, deren Besitzer im Urlaub sind. Sie genießt es die vermeintlichen Geheimnisse der Menschen aufzudecken und fremde Dinge zu benutzen. Doch eines Tages steigt sie in das Haus eines Serienkillers ein und die Geschichte nimmt ihren Lauf....

Meine Meinung: Der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Ich hatte mich gefreut, was Gillian bei ihrem Hobby alles so unheimliches erlebt. Trotzdem störte es mich, dass sofort von dem Serienkiller erzählt wurde. Der deutsche Titel ist auch nicht gelungen, der Originaltitel (Kein Heiligtum) passt meiner Meinung nach besser zu der Geschichte.

Die Gesichte hat zwei Erzählstränge die in der Gegenwart spielen. Einmal erfahren wir was Gillian tut und im zweiten Strang geht es um Rick und Bert, die gemeinsam einen Campingurlaub machen.
Da von diesem Urlaub im Klappentext nie die Rede war, war ich ziemlich irritiert, da ich nicht wusste und mir auch nicht vorstellen konnte, wie die Geschichten zusammenhängen. Es las sich wie zwei Bücher in einem, dass hat mir nicht gefallen. Schön fand ich, dass man sich richtig in die Orte an denen das Buch spielt, hineinversetzen kann.
Der Schreibstil, ist wie man es von Laymon gewohnt ist, locker und sehr leicht lesbar. Sex und Blut spielen, die gewohnte Rolle. Im Gegensatz zu anderen Bücher aber nicht die ganze Zeit über. Das Ende wirkte nicht gut durchdacht, sondern leider eher gezwungen. Zwischendurch gibt es immer wieder spannende Momente. Nur leider konnte mich das Buch diesmal nicht umhauen. 

Fazit: Ein Laymon der sich gut lesen lässt und auch unterhaltsam ist. Trotzdem störten mich einige Längen und das Ende.

3/5 Sterne


Samstag, 2. April 2016

(REZENSION) Christoph Dörr - Muffensausen

Genre: Roman
Autor: Christoph Dörr
Seitenanzahl: 400 Seiten
Format: Klappbroschur
ISBN: 978-3764505011
Verlag: Blanvalet Verlag
Erscheinungsdatum:15. September 2014
Erster Satz: "Vor meinen Augen flimmert die Luft."

Inhalt: Philipp ist seit drei Jahren mit Nina zusammen und sehr glücklich. Alles läuft super, bis Nina ihm plötzlich einen Antrag macht und damit tritt sie eine Welle los, die Philipp nicht für möglich gehalten hätte. Wieso auch heiraten ? Es läuft doch so gut.Philipp tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste. Wer sagt das soetwas der schönste Tag im Leben ist ?


Meine Meinung: 
Von Anfang hat der Humor der Geschichte mich in den Bann gezogen. Ich mag den Schreibstil des Autoren unheimlich gerne, er trifft genau meinen Humor. Jeder der schonmal eine Hochzeit (mit)organisiert hat, weiss was dies besonders bei Frauen auslöst, genau dies spricht der Autor in seinem Buch an.

 "Es gibt Dinge die sucht mein sein ganzes Leben!" -"Ach haben Sie denn schonmal unter dem Sofa gesucht ?"

Bei einigen Momenten merkte ich deutlich, dass der Autor ein Comedian ist. Auch wenn ich den Humor spitze fand, wirkte manche Sätze sehr überzogen und zu übertrieben. Die Charaktere waren alle sympathisch und ich konnte mich so gut in das Buch hineinversetzen. In manchen Situationen fieberte ich richtig mit und war gespannt, was die nächste Wendung bringt.
Der schrullige Nachbar, die esotherische Mama,die kölsche Frohnatur...der Autor hat von jedem etwas und formte dies zu einer unheimlich witzigen Geschichte.

Fazit: Für alle die Familiengeschichten und lustige Situationen mögen. Ein Riesenspaß!

5/5 Sterne

Freitag, 1. Januar 2016

Lesestatistik 2015

1. Walter Moers - Das Labyrinth der träumenden Bücher
2. Hanna Schott - Von Liebe und Widerstand
3. Kristof Magnusson - Gebrauchsanweisung Island***
4. Armin Maiwald - Aufbau vor laufender Kamera*****
5. Claire Kendal - Du bist mein Tod***
6. Jürgen Rath - Die Namenlosen von Amrum****
7. Graham Masterton - Irre Seelen****
8. Stefanie Kasper - Das verlorene Dorf****
9. Tanja Heitmann - Das Haus am Fluss****
10. Anette Wieners - Kanninchenherz *****
11. Stephen King - Revival ****
12. Luana Lewis - Lügenmädchen
13. Klaus-Peter Wolf - Ostfriesenfeuer  *****
14. Stefanie Kasper - Das Haus der dunklen Träume ****
15. Moritz Matthies - Dumm gelaufen*****
16. Richard Laymon - Der Killer ***
17. Henriette Hell - Achtung! Ich komme...*****
18. Criz Wagner - Die Ewigen***
19. Charlotte Roche - Mädchen für alles *
20. Tessa Korber - Gestorben wird immer ****
21. Angela Nora Broer - Gerüchte über gelbe Gummistiefel*****
22. 400 Reisen die sie nie vergessen werden*****
23. Highlights New York*****
24. Menschen in New York***** 

 

Danke an alle Verlage für die zugesendeten Rezensionsexemplare !

SUB Stand: 62 Bücher


Hörbücher: 
1. Bram Stoker - Dracula*****
2. Klaus-Peter Wolf - Unter Menschen***** 

Meine Highlights 2015

.