Sonntag, 26. Juni 2016

(REZENSION) Jake Woodhouse - Der fünfte Tag [Inspector Rykel #1]

Genre: Thriller
Autor: Jake Woodhouse
Seitenanzahl: 448 Seiten
Reihe: Inspector Rykel #1
Originaltitel: After the Silence
Format: Klappbroschur
ISBN: 978-3442204373
Verlag: Page & Turner 
Erscheinungsdatum: 20. April 2015


Erster Satz: "Aufstehen."

Inhalt: Eine Leiche hoch über den Grachten von Amsterdam. Ein verschwundenes Mädchen, ein abgebranntes Haus mit zwei Opfern. Wie passen diese Fälle zusammen ? Gibt es einen Zusammenhang ? 

Meine Meinung: Das Buch hat mich durch Amsterdam und das Cover angesprochen. Allerdings kam ich überhaupt nicht in die Geschichte rein, leider! Der Fall wirkt verwirrend und es ist kein Zusammenhang zu erkennen. Zu viele Protagonisten, keiner der Protagonisten war mir sympathisch oder hat mich erreicht. Die Geschichte wirkt nicht wie ein Thriller, sondern eher wie ein Krimi. Es kam keinerlei Spannung auf. 
Schade ich hatte mich auf eine spannende Thriller-Reihe gefreut. Leider bin ich hier ein bisschen auf das Cover reingefallen.  

2/5 Sterne

2 Sterne für Cover und Amsterdam <3  

(REZENSION) Lacey Alexander - Spiele zu dritt

Genre: Erotischer Roman
Autor: Lacey Alexander
Seitenanzahl: 303 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3453412637
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: 12.01.2015


Erster Satz: "Alles Gute zum Geburstag, mein Schatz."

Inhalt: Mira bekommt von ihrem Freund Ethan ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art. Er möchte mit ihr ihre erotischen Wünsche ausleben und überrascht sie damit. Das Wochenende zu dritt auf einer Hütte verspricht somit Erotik pur...


Meine Meinung: Ich fand dass das Buch vom Inhalt unheimlich gut und unterhaltsam klang. Leider bin ich überhaupt nicht rein gekommen und fand die Story an sich eher platt. Die tiefe Unsicherheit die Mira von Anfang hat verschwindet die ganze Story lang nicht. So gibt es auch viele weitere Wiederholungen. Soll ich soll ich nicht ? Klar Sex mit dem Ex kein Problem für den neuen Partner. So etwas finde ich unsympathisch und wirkt total unrealistisch und oberflächlich. Die Charaktere wirken langweilig und wenig tiefgründig.

Fazit: Schöne Idee, leider zu platt umgesetzt.

2/5 Sterne


(REZENSION) Anne Perry - Das Gesicht des Fremden [Monk #1]

Genre: Kriminalroman
Autor: Anne Perry
Seitenanzahl: 369 Seiten
Format: E-Book
Reihe: William Monk #1
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum: 11. November 2013

Buch kaufen!


Erster Satz: "Er sah die Augen und sah nichts als fahles Grau über sich, eintönig wie ein Winterhimmel, bleiern und bedrohlich."

InhaltLondon zur Zeit Königin Viktorias, Kutschen in den Straßen und Gaslaternen. Der erste Band der Kriminalreihe um Polizeiinspektor William Monk, der nach einem Kutschenunfall ohne Gedächtnis aufwacht. In diesen Zustand muss er nun einen Fall lösen, ohne dass seine Kollegen und Klienten etwas davon mitbekommen. Wie weit ist Monk wirklich in den Fall verstrickt ? 

Meine Meinung: Die Szenerie hat mich so interessiert, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. London in alter Zeit und das Cover: Das kann nun gut sein! Habe ich zumindest gedacht. Leider hat es mich überhaupt nicht überzeugt. Die Geschichte wirkt durch die vielen Protagonisten verwirrend.Der Fall wirkt so verschachtelt geschrieben, dass ich gar nicht rein gekommen bin.  Das Buch hat mich leider überhaupt nicht gefesselt. 
Den Anfang mit dem Gedächtnisverlust fand ich sehr spannend, aber während der Geschichte rückt es immer mehr in den Hintergrund. Irgendwann dachte ich nur noch, dass sein Verhalten unlogisch ist. Schade leider nicht meins! 

Fazit: Für Fans von unblutigen Kriminalromanen, aber leider nicht meins. 

2/5 Sterne 
2 Sterne für einen sympathischen Monk und für die Szenerie.

Mittwoch, 1. Juni 2016

(REZENSION) Klaus-Peter Wolf - Ostfriesenwut #9

Genre: Kriminalroman
Autor: Klaus - Peter Wolf
Seitenanzahl: 496 Seiten
Reihe: Ann Kathrin Klaasen #9
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3596197262
Verlag: Fischer Verlag
Erscheinungsdatum: 11. Februar 2015

Buch kaufen! 

Erster Satz: "Ann Kathrin Klaasen liebte diese Novembertage am Meer, wenn kaum Menschen an der Küste waren und der Wind blies, als hätte er vor, die Deiche weiter nach hinten ins Festland zu verschieben."


Inhalt: Der neunte Band der Reihe um die Komissarin Ann Kathrin Klaasen lässt einem kaum Luft zum atmen. Es beginnt mit dem Mord an einer jungen Frau, deren Freund auf einmal verschwunden ist und keinerlei Spuren hinterlässt. Die Kripo tapt im Dunkeln. Dann gibt es auch noch eine Drohung, die dass Trinkwasser von Ostfriesland bedroht. Schlag auf Schlag muss Ann Kathrin um die Sicherheit ihrer Küste und ihre eigene bangen.


Meine Meinung: Dieser Band zeigt mehrere Handlungsstränge auf. Abundzu dachte ich, puh nun muss ich mal Luft holen. Da in diesem Band soviel Schlag auf Schlag passiert und erst am Ende die Handlungsstränge miteinander verbunden werden. Ann Kathrin gefällt mir wieder super. Ich liebe die Reihe vom ersten Band an. Auch wenn ich einige Szenen schon aus der ersten Lesung von 2015 kannte, wurde ich nicht gespoilert. Dieser Fall ist wieder sehr persönlich und ergreifend. Abundzu dachte ich auch mal, mhhh nun wird es aber etwas unrealistisch, wenn Ann Kathrin bei Orkanwarnung trotzdem wie eine besessene ins Auto steigt und losfährt. Aber andererseits ist auch grade dies, eine Charaktereigenschaft die ich an ihr sehr zu schätzen weiss.
Im Klappentext steht : "Was geschieht, wenn Ann Kathrin Klassen wütend wird ? Wirklich wütend?" Das kommt in diesem Buch sehr gut raus. Denn es passiert jede Menge, wie ein Orkan der in Ostfriesland wütet.

Fazit: Ein grandioser Krimi, der einem kaum Luft zum atmen lässt.

5/5 Sternen



(REZENSION) Julia Berger - Ein Jahr in Tokio

Genre: Erfahrungsbericht
Autor: Julia Berger
Seitenanzahl: 191 Seiten
Format: Klappbroschur
ISBN: 978-3451062940
Verlag: Herder Verlag
Erscheinungsdatum: 19. September 2012

Buch kaufen!

Erster Satz: " Wieder ein roter. Und nicht meiner."

Inhalt: Julia verbringt ein Jahr in Tokio. Eine Stadt, die laut, hell und komplett anders ist. Was Julia erlebt und ob sie es schafft sich in den Alltag der  Japaner zu integrieren, erzählt sie in diesem Buch.

Meine Meinung: Der Grund weshalb Julia nach Tokio fliegt, erscheint erstmal einfach. Der Liebe wegen. Am Anfang wirkte, dass so ein wenig nervig und naiv. Allerdings erfahren wir, wie japanische junge Menschen mit dem Thema Liebe umgehen. Wie ist das mit dem verlieben in einer Kultur die unserer so unähnlich ist? Allerdings wirkt es die ganze Zeit so, dass die Autorin nur Männer im Kopf hat und die Kultur etwas in den Hintergrund tritt. Schade eigentlich.
Dennoch gibt die Autorin einen Blick in ihren Alltag von der Wohnungs-und Jobsuche bis hin zu alltäglichen Problemen.

Fazit: Ein interessantes Buch mit ein bisschen zu viel Schwärmerei.

3/5 Sternen

(REZENSION) Tom Rob Smith - Ohne jeden Zweifel

Genre: Thriller
Autor: Tom Rob Smith
Seitenanzahl: 400 Seiten
Originaltitel: The Farm
Format: Taschenbuch
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 978-3442475049
Erscheinungsdatum: 20. Oktober 2014

Buch kaufen!

Erster Satz: "BIS ZU DEM ANRUF war es ein ganz normaler Tag gewesen."




Inhalt: Daniel ist geschockt. Seine Eltern sind vor einiger Zeit von England nach Schweden gezogen, um dort ein ruhiges Leben zu leben. Dies dachte er zumindest, bis er einen beunruhigenden Anruf bekommt. Seine Mutter ist in die Psychiatrie eingeliefert worden, sie würde unter Wahnvorstellungen leiden. Seine Mutter bestreitet dies und erzählt Daniel von einer Verschwöhrung und einem grausamen Verbrechen in Schweden....


Meine Meinung: Das Buch lässt sich sehr gut lesen. Das meisste ist ein Dialog zwischen Tochter und Sohn. Die ganze Zeit war ich gespannt was Tilde aufdeckt. Daniel hört die meisste Zeit still zu und versucht, dass Gespräch durch gezielte Fragen weiter zu bringen. Die ganze Zeit steht Daniel zwischen den Stühlen. Wem soll er glauben ? Seiner Mutter oder seinem Vater ? Seine Mutter wirkt verängstigt, aber nicht verwirrt.
Ein brillianter Thriller mit einem Ende, dass niemand vorrausgesehen hat. Die Geschichte kommt erst langsam in Fahrt und als Leser fragte ich mich die ganze Zeit was denn nun die Wahrheit ist. Dies war mein erstes Buch von Tom Rob Smith, der genial und spannend schreibt. Einen kleinen Punktabzug gibt es, da dass Buch zwischendurch etwas langatmig war.

Fazit: Ein psychologischer Thriller, der unter die Haut geht und spannend bis zur letzten Seite ist.

4/5 Sternen