Mittwoch, 25. Januar 2017

(REZENSION) Debbie Macomber - Winterglück (Rose Habor #1)

Genre: Roman
Autor: Debbie Macomber
Seitenanzahl: 415 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3734102493
Verlag: blanvalet Verlag
Erscheinungsdatum: 19. Oktober 2015

Erster Satz: "Letzte Nacht träumte ich von Paul."


Inhalt: Nach einem schweren Schicksalsschlag will Jo Marie ein neues Leben beginnen und eröffnet eine kleine Pension an der Küste. Schon bald kann sie ihre ersten Gäste begrüssen und bemerkt, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat.


Meine Meinung: Ein sehr schönes Buch über Neuanfänge und Hoffnung.  Die Autorin regt mit ihrem Buch Mitgefühl beim Leser an. Die Charaktere sind sympathisch und ich konnte mich gut mit ihnen identifizieren.. Der Titel passt sehr gut, da es wirklich um Glück geht und ich beim lesen stellenweise auch ein Glücksgefühl bekam.
Das Buch ist der erste Band einer Reihe. Es gibt drei verschiedene Blickwinkel auf die Geschichte. Jo Marie´s Geschichte ist in der Ich-Perspektive geschrieben, die anderen werden von außen betrachtet. Es ist die ganze Zeit so, dass mit Jo Marie alles zusammenläuft, obwohl sie mit den Geschehnissen nicht viel zu tun hat. Dennoch merkt sie, dass irgendwas ihre Gäste freut oder betrübt. Ich habe mich richtig wohlgefühlt beim lesen. Wenn Jo Marie ihre Pension einrichtet oder abends am Kamin sitzt, empfand ich wirklich Winterglück. Es gibt sowohl traurige als auch sehr schöne Momente. Ich freue mich schon auf den zweiten Band.

Fazit: Ein schönes Buch zum mitfühlen.

5/5 Sterne